Individuell unterwegs: 5 tolle Ausflugstipps für den Süden von Mallorca

Klatschmohnfeld auf Mallorca

Unsere Finca auf Mallorca befand sich in Alcúdia, also im Norden der Insel. Trotzdem sollte der Süden Mallorcas nicht ausfallen. Auf dem Weg Richtung Süden gibt es nämlich tolle Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Mittwochmorgen – der Wecker klingelte gegen 7 Uhr in der Früh. Stephan und seine Mutter waren mit meiner Zeitplanung nicht so richtig glücklich, aber sie ließen es über sich ergehen. Wir stärkten uns mit einem Frühstück auf der Terrasse unserer Finca. Anschließend machten wir uns mit dem Mietwagen auf den Weg nach Sineu.

Bauernmarkt in Sineu

Warum überhaupt so früh losstarten? Ganz einfach: Um einigermaßen entspannt über den Bauernmarkt in Sineu schlendern zu können, wollten wir früh dort sein! Der Markt findet jeden Mittwoch von 8 Uhr bis in den frühen Nachmittag statt. Gegen 9 Uhr ergatterten wir noch einen der begehrten Parkplätze in der Nähe des Marktes.

Wir merkten uns den Standort des Autos und folgten einfach den ganzen anderen Menschen Richtung Marktplatz. Es herrschte bereits etwas Trubel und die Händler wappneten sich für die herbeiströmenden Kunden. Obst- und Gemüsestände reihten sich an die Stände von Leder- und Keramikhändlern. Es duftete herrlich nach frischen Backwaren. An den Käse-, Oliven- und Wurstständen wurden wir zum Probieren eingeladen.

Bauernmarkt in Sineu auf Mallorca

Tiermarkt

Von Weitem hörten wir das Gackern von Hühnern und das Blöken von Schafen. Dort musste dann wohl der tierische Teil des Marktes sein. Auf dem Weg dorthin liefen wir an traurigen Ponys vorbei. Diese waren mit Fressbremsen ausgestattet, die vermutlich wehrhaftes Beißen und das Futtern von Äpfeln an den Obstständen verhindern sollten. Mir blutete das Herz. Die Ponys wurden gut zahlenden Touristen-Mamis und Papis in die Hand gedrückt. Dann führten diese den quietschvergnügten Nachwuchs auf dem Rücken der Ponys quer durch die Menschenmenge. Traurig, dass es noch immer Leute gibt, die sich solch ein Pony mieten.

Bauernmarkt in Sineu auf Mallorca

Auf dem Tiermarkt wurden allerlei Nutztiere in kleinen Drahtkäfigen oder provisorischen Pferchen angeboten. Hühner, Kanarienvögel, Schafe, Kälber und Ferkel schauten uns deprimiert entgegen. Hoffentlich wurden sie schnell in ihr neues zu Hause gebracht und somit dem Stress des Marktes nicht weiter ausgesetzt.

Bauernmarkt in Sineu auf Mallorca

Von dem dressierten Ferkel, welches mit lackierten Füßen, eine Show für die Touristen zeigen musste, möchte ich nicht ausführlich berichten. Wir liefen schnell weiter und beschäftigten uns lieber mit den anderen Angeboten des Marktes.

Fetzige Musik

Auf dem Weg zur kleinen Pfarrkirche in Sineu bewunderten wir die vielen bunten Tücher, die von Händlern an die Mauern gehängt wurden. Plötzlich hörten wir laute rockige Musik. Diese kam von zwei Männern, die mit Schlagzeug, Didgeridoo und Gesang das Publikum unterhielten. Wir lauschten den Beiden ebenfalls einige Zeit. Danach gingen wir in die Kirche, genossen ein paar Augenblicke die Ruhe und die kühle Luft.

Bauernmarkt in Sineu auf Mallorca

Ein schöner und lohnenswerter Markt! Beim nächsten Urlaub auf der schönen Balearen-Insel steht der Besuch des Marktes wieder auf unserer Liste.


Glasbläserei Gordiola

Unser nächster Stopp führte zum Örtchen Algaida. An der Autobahn Ma-15 gibt es ein heißes Handwerk zu bestaunen. Hier liegt nämlich die Glasbläserei Gordiola. Wir kamen kurz vor der Mittagspause der Glasbläser an. Erfreulicherweise waren außer uns nur wenige andere Besucher anwesend.

Fasziniert beobachteten wird die Arbeiter eine Weile. Wahnsinn, wie geschickt diese mit der glühend heißen Masse umgehen. Anscheinend mühelos formten die Glasbläser ratzfatz kleine Figuren und Vasen. Ich persönlich hätte schon Angst das heiße Material aus dem Brennofen zu holen (geschweige denn dieses dann noch zu zu verarbeiten!).

Glasbläserei Gordiola auf Mallorca

Im Obergeschoss des Gebäudes befindet sich ein kleines Museum. Dort stehen viele Vitrinen, gefüllt mit glasigen Kostbarkeiten. Es sind Parfum-Flakons, Gläser, Flaschen, Vasen und allerlei Tiere und Blumen ausgestellt.

Zum Schluss schauten wir uns noch im angrenzenden Shop um. Ein toller Einblick in dieses alte Kunsthandwerk!


Botanicactus – Botanischer Garten

Einer der größten Botanischen Gärten Europas befindet sich auf Mallorca. Auf unserer Tour in den Süden lag der Botanicactus auf dem Weg und wir entschieden uns für einen kurzen Besuch.

Im Garten erwarteten uns über 400 verschiedene Pflanzenarten. Auch wenn wir Pflanzen nicht so extrem spannend finden, gab es doch einiges zu entdecken.

Sandra & Stephan im Botanicactus auf Mallorca

Erstaunlich wie groß, stachelig und bunt Kakteen werden können. Für Fans von Vögeln gibt es in einem Teil des Gartens ebenfalls etwas zu sehen. In mehreren Volieren leben diverse Vogelarten.

Ein Besuch des Botanischen Gartens ist für Interessierte in jedem Fall empfehlenswert.


Cap Ses Salines – Südlichster Punkt Mallorcas

Da wir auf Mallorca bereits den nördlichsten Punkt – das Cap Formentor – besucht hatten, durfte natürlich der südlichste Punkt nicht fehlen. Also fuhren wir hin – zum Cap Ses Salines.

Die Zufahrtstraße ist recht eng und ich hoffte auf wenig Gegenverkehr. Das Thema Parken ist hier nicht besonders einfach. Aber uns war das Glück hold und es fuhr gerade jemand weg. Je nachdem wann du hier eintriffst, wirst du eventuell keinen Parkplatz finden!

Wir stiegen aus und spazierten zum Strand. Hier fällt die Küste steinig und flach ins Meer ab. Der eher felsige Strand ist etwas für Liebhaber des härteren Untergrunds. Oder für „Sand-nicht-Möger“ – wie Stephan 😉

Cap de Ses Salines auf Mallorca

Es war recht windig und so langsam kündigte sich der Mittags-Hunger an. Somit verweilten wir am Cap de Ses Salines nur kurz.

Du kannst von hier aus in beide Richtungen recht nah an der Küste entlang spazieren. Festes Schuhwerk ist aufgrund der Felsen dennoch zu empfehlen.

Über die Küstenwanderung ab dem Cap de Ses Salines berichten wir dir mehr in diesem Artikel.


Lunch im Cassai

Auf Tripadvisor suchten wir nach einer schönen Location in der Umgebung für einen leckeren Lunch. Wir wurden im Städtchen Ses Salines fündig. Das Restaurant Cassai sprach uns aufgrund der Fotos und Bewertungen sehr an. Das Restaurant befindet sich in einem alten Steinhaus mit einem idyllischen Innenhof. Dort fanden wir einen freien Platz.

In dieser tollen Atmosphäre bekamen wir kulinarische Tapas serviert. Absolut perfekt für ein kleines Mittagessen.

Cassai in Ses Salines


Es Trenc – wunderschöner Strand

Ein weiteres lohnenswertes Ziel im Süden Mallorcas ist definitiv der Strand Es Trenc. Einer der beliebtesten Strände Europas – und das zu recht. Hier kommt direkt Karibik-Feeling auf. Allerdings solltest du bei der Parkplatz-Suche aufpassen! Wir sind leider „abgezockt“ worden. Und zwar folgten wir den Parkplatz Schildern und mussten dann beim Parkplatzwächter halten. Dieser verkaufte uns eine Park- und Verzehrkarte für 10 EUR. Er sagte uns, dass wir durch die Verzehrkarte, die Parkgebühr quasi wieder rausholen würden. Im Strandrestaurant stellten wir dann fest, dass diese Karte nicht für Eis, Desserts und Getränke eingesetzt werden kann. Ein paar Hundert Meter weiter wäre der „offizielle“ und kostenfreie Parkplatz gewesen!

Es Trenc auf Mallorca

Der Strand ist wirklich wunderschön. Dort verweilten wir einige Zeit. Ich las in meinen Ebook-Reader und Stephan surfte im Internet. Wir genossen die Sonne und die warme Luft. Für uns Weicheier war das Meer allerdings noch nicht warm genug 😉


Klatschmohn-Feld

Auf der Rückfahrt zu unserer gemieteten Finca kamen wir an einem Klatschmohn-Feld vorbei. Mitten im Feld standen bereits andere Foto-Verrückte. Wir drehten am nächsten Kreisverkehr um dorthin zurückzufahren und liefen dann ebenfalls mitten hinein ins Mohnfeld.

Das knallige Rot des Klatschmohns ist ein toller Kontrast zum Grün des noch nicht reifen Getreides! Echt ein richtig tolles Fotomotiv. Solltest du je an einem Klatschmohn-Feld vorbeikommen – unbedingt anhalten! Wir bewegten uns nur auf den bereits „vorgetrampelten“ Pfaden im Feld. Der Bauer ist über die Trampelpfade wahrscheinlich nicht ganz so glücklich…

Klatschmohn-Feld auf Mallorca

Solltest du je an einem Klatschmohnfeld vorbei kommen, halte in jedem Fall an und mache ein paar schöne Erinnerungsfotos! 🙂

Das waren unsere Top Ziele im Süden Mallorcas. Welche Ausflugsziele würdest du noch ergänzen? Was sollten wir uns unbedingt noch anschauen? Schreib uns deine Gedanken in die Kommentare. Wir freuen uns drauf!

Unsere Tipps für den Osten Mallorcas und die Westküste Mallorcas haben wir dir ebenfalls in Artikeln zusammengefasst. 

GRATIS

URLAUBSPACKLISTE

Trage dich für den Sonnig Unterwegs Newsletter ein und sichere dir jetzt gratis unsere Packliste für deinen Urlaub!

Deine Daten sind bei uns sicher