Wie Aceto Balsamico hergestellt wird & Geheimtipp fürs Abendessen in Modena

Weinkeller in Modena Italien
Zuletzt aktualisiert:

Ein uns vertrauter Geruch lag in der Luft. Es roch süßlich und sauer zugleich, insgesamt sehr angenehm. Ein sicheres Zeichen dafür, dass wir uns in der Heimat des Aceto Balsamicos befanden.

Die sanften grünen Hügel in der Umgebung von Modena begeisterten uns auf Anhieb. Natürlich mussten wir für ein Foto kurz anhalten 🙂 Nun aber schnell weiter.

Wunderschöne Hügel in der Umgebung von Modena Italien

Denn Giuseppe – unser Airbnb Host – erwartete uns bereits. Für diese Nacht hatten wir uns für eine alte Mühle in der Gegend von Modena entschieden. Giuseppe zeigte uns wo wir parken konnten und ging anschließend mit uns in die Mühle. Er sagte, dass wir die einzigen in diesem großen Gebäude seien. Giuseppe wohnt mit seiner Frau in dem kleinen Haus auf der anderen Straßenseite.

Die alten Mauern in der Mühle könnten bestimmt stundenlang Geschichten erzählen. Wir fühlten uns in jedem Fall direkt wohl.

Aceto Balsamico

Wir fragten Giuseppe, ob er uns an diesem Tag noch seine Balsamico Produktion zeigen könnte. Na klar, als stolzer Italiener nahm er sich natürlich direkt die Zeit dafür!

Er sagte uns, dass seine kleine Produktion auf dem Dachboden im Nebengebäude zu finden sei. Wir folgten ihm also nach nebenan. Je höher wir die Treppenstufen hinaufgingen, desto intensiver wurde der Geruch nach Balsamico.

Oben angekommen staunten wir nicht schlecht: der gesamte Dachboden war bedeckt mit kleinen Holzfässern.

Aceto Balsamico auf dem Dachboden in Modena Italien

Giuseppe war in seinem Element und erklärte uns sehr ausführlich die Herstellung des kostbaren Aceto Balsamico. Alles beginnt mit dem Anbau und dem Ernten von weißen Trauben. Erlaubt sind sieben verschiedene weiße Rebsorten. Die Trauben werden durch Kochen eingedickt. Hierbei findet keine alkoholische Gärung statt! Anschließend folgt die weitere Reifung einem ausgeklügelten System von verschiedenen Holzfässern und Zusammenschütten von Balsamico aus verschiedenen Lagerungsstufen. Der richtig echte und handwerkliche Aceto Balsamico hat eine Reifezeit von 25 Jahren. Am Ende bleibt ein wunderbar schmeckender und cremiger Aceto Balsamico übrig.

Unser Gastgeber gab uns nach den Erklärungen verschiedene Balsamicos zum Probieren.

Aceto Balsamico in Modena Italien

Natürlich kauften wir ein Fläschchen mit dem leckeren und hart erarbeiteten Erzeugnis.

Du willst dir in Modena auch diese traditionelle Balsamico Produktion anschauen? Du kannst sie hier finden.

Weinkeller

Giuseppe war mit seiner Tour durch sein Haus aber damit noch nicht fertig. Er zeigte uns noch den Keller. Wir staunten nicht schlecht: der Weinkeller war für einen kleinen Keller in einem Privathaus beeindruckend groß!

Weinkeller in Modena Italien

Er erzählte uns, dass er bis vor fünf Jahren mit seiner Frau zusammen ein eigenes Restaurant betrieben hat. Leider ist seine Frau erkrankt und sie mussten den Restaurantbetrieb aufgeben. Ein Großteil der Weine stammt noch aus dieser Zeit. Selbstverständlich stellt er mit seinen eigenen Weintrauben jedes Jahr ein paar Flaschen eigenen Wein her.

Wir freuten uns über diese Einblicke bei unserem Gastgeber und fragten ihn noch nach Restaurant-Tipps für diesen Abend.

Geheimtipp fürs Abendessen

Wir spazierten an der Landstraße entlang bis zum nächsten Dörfchen, in dem sich eine Trattoria befindet. Vor dem großen Gebäude wunderten wir uns: War etwa noch nicht geöffnet? Ein Blick auf die Uhr und ins Internet verriet: Doch es sollte schon geöffnet sein. Irgendwann fanden wir dann auch die richtige Eingangstüre 😉

Es war schon eine komische Situation, denn wir waren in diesem riesigen Restaurant die einzigen Gäste. Sollte uns das eine Warnung sein?

Uns wurden die Speisekarten gereicht, anschließend holte die Kellnerin ihre Tochter, die uns synchron von italienisch auf englisch die Speisekarte und die Fragen ihrer Mutter übersetzte. Wir bestellten eine Vorspeise und jeweils ein Pasta-Gericht.

Von unserem Platz aus konnten wir die Omis in der Küche werkeln sehen. Kurze Zeit später kam schon unsere Vorspeise.

Vorspeise in Modena Italien

Yummy! Diese Teigtaschen mit dem Schinken waren ein Träumchen. Wir freuten uns schon auf die Pasta. Unsere Sorge, dass hier niemand hingeht, weil das Essen nicht schmeckt, war völlig unbegründet.

Die beiden Pastagerichte waren genauso lecker.

Eine der beiden kleinen Omi-Köchinnen kam zu uns nach draußen, um die Teller abzuräumen (die ratzfatz leer geputzt waren ;-)). Ein paar Brocken Italienisch verstehe ich, insofern war mir klar, dass sie fragte, ob alles gut war und ob sie uns noch was bringen solle. Wir fragten nach Dessert und sie zählte fünf verschieden Desserts auf (leider haben wir das nicht so gut verstanden). Aber was bei uns hängen blieb war: Mascarpone. Insofern bestellten wir das Dessert mit Mascarpone. Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um ein leckeres Eis aus Mascarpone und weiteren ungesunden und sau leckeren Zutaten bestand 😉

Sich mit Händen und Füßen zu verständigen, kannten wir bisher nur aus Asien. In Italien klappt das aber genauso gut 🙂

Du hast nun Appetit bekommen und möchtest auch in dieser kleinen, traditionellen Trattoria essen gehen? Hier findest du sie.

Ob sich ein Besuch der Ferrari Museen lohnt, erfährst du in diesem Beitrag.

GRATIS

URLAUBSPACKLISTE

Trage dich für den Sonnig Unterwegs Newsletter ein und sichere dir jetzt gratis unsere Packliste für deinen Urlaub!

Deine Daten sind bei uns sicher