Unsere Top Tipps für deine Fernreise

Weltkarte, Pass und Kamera

Bei einer Fernreise gibt es Einiges zu beachten. Schließlich willst du ja bestens vorbereitet sein und eine tolle Urlaubszeit genießen. Deshalb haben wir dir unsere Top Tipps für deine nächste Fernreise zusammengestellt.

Egal ob du das erste Mal auf eine Fernreise gehst oder ob du schon ein alter Reise-Hase bist: Vor deinem Reisebeginn gibt es ein paar Dinge zu beachten.

In diesem Artikel möchten wir dir ein paar Punkte vorstellen, die wir selbst vor jedem Abflug für uns beachten.

Visum und Reisepass

Vor deiner Reise solltest du dich unbedingt mit den Einreisebestimmungen deines Ziellandes auseinander setzen. Der deutsche Reisepass zählt zu den mächtigsten Pässen der Welt – und zwar im Sinne von visafreiem Reisen.

Dennoch solltest du unbedingt prüfen, wie die Einreisebestimmungen deines Reiseziels aussehen.

Wann hast du das letzte Mal geschaut wie lange dein Reisepass noch gültig ist? Auch das Ablaufdatum ist ein wichtiges Thema in Sachen Einreise. Häufig muss der Reisepass bei Einreise oder sogar zum Ausreisedatum noch mindestens sechs Monate gültig sein.

In einigen Ländern (z.B. USA, Kanada, Neuseeland, usw.) musst du vor der Einreise ein elektronisches Reisegenehmigungssystem durchlaufen.

Bitte erkundige dich ganz genau, was für dein persönliches Reiseziel erforderlich ist. Wir haben schon erlebt, dass Menschen nicht in das Flugzeug in Deutschland einsteigen durften, weil die elektronische Reisegenehmigung fehlte! Und so soll dein Urlaub natürlich nicht anfangen. 🙂

Und noch ein kurzer Exkurs in Sachen Dokumente: Wenn du vor haben solltest einen motorisierten fahrbaren Untersatz zu mieten, dann erkundige dich bitte vorab, ob und welcher internationale Führerschein erforderlich ist! Es gibt nämlich verschiedene Führerscheine.

Reiseimpfung

Womit du dich am besten frühzeitig auseinander setzen solltest, ist das große Thema Reiseimpfung. Wann hast du das letzte Mal deinen Impfpass vom Arzt checken lassen?

Reisepass und Impfpass

In einigen Ländern macht es Sinn noch einige Impfungen, die über die erforderlichen Impfungen in Deutschland hinausgehen, vornehmen zu lassen.

Wir verlassen uns da immer auf die Impfempfehlungen vom Robert-Koch-Institut für das jeweilige Land. Du kannst dich zusätzlich auch noch von einem Tropenmediziner beraten lassen.

Da du manchmal noch eine Grundimmunisierung benötigst (und diese zeitintensiv sein kann), solltest du dich um dieses Thema am besten direkt nach der Flugbuchung kümmern.

Schau in jedem Fall mal in die Leistungen deiner Krankenkasse. Einige Kassen übernehmen oder beteiligen sich an den Kosten deiner Reiseimpfung. Andere eher weniger.

Die DAK-Gesundheit ist eine der Krankenkassen, die sich an den Kosten deiner Reiseimpfung freiwillig beteiligt.

DAK Gesundheit Logo

Kreditkarte und Bargeld

Wir nehmen auf unsere Reisen immer verschiedene Kreditkarten und je nach Reiseziel auch etwas Bargeld mit.

In die USA beispielsweise wandern immer einige 1-Dollar-Noten mit in unser Gepäck. Diese beziehen wir über unsere Hausbank. Na klar – der Kurs hier in Deutschland ist vergleichsweise schlecht. Uns persönlich ist es aber wichtig, dass wir in den USA immer etwas Trinkgeld in Bar direkt zur Hand haben.

Mit mehreren Kreditkarten waren wir bisher immer auf der sicheren Seite. In den USA und in Thailand ist es uns passiert, dass eine Kreditkarte mal nicht funktionierte. Für uns war das in dem Fall kein Problem, da wir noch andere Karten dabei hatten.

Kreditkarten

Schau dir am besten vorher an, welche Kreditkarte für dich die beste Option ist. Neben der Gebühren solltest du auch die Akzeptanz in deinem Zielland im Auge behalten. Es gibt auch heute noch Länder, in denen entweder mehr MasterCard oder Visa-Akzeptanzstellen zu finden sind.

Zu deiner Kalkulation der Gebühren einer Kreditkarte gehören neben der Jahresgebühr natürlich noch die eher versteckten Kosten. Zum Beispiel: Abhebung am Geldautomaten, Auslandseinsatzgebühr, Kursfeststellung, Zinsen. Guck also ganz genau hinein in die Gebührenaufschlüsselung. Ein anfänglich toll aussehendes Angebot mit 0,00 EUR Jahresgebühr muss nicht in jedem Fall die günstigste Option sein!

Auslandsreisekrankenversicherung

Ja, auch wenn es erstmal nervig klingt: gerade bei einer Fernreise solltest du dich mit dem Thema Versicherung – und hierbei insbesondere der Auslandsreisekrankenversicherung auseinandersetzen.

Eine solche Versicherung ist bei einigen Kreditkarten bereits inkludiert. Dabei musst du allerdings in die Bedingungen schauen: Manchmal ist die Versicherung an die Bedingung geknüpft, dass du die Reise mit der Kreditkarte bezahlt haben musst.

Die Auslandsreisekrankenversicherung ist in der Regel nicht besonders teuer, kann dir aber im Falle des Falles wirklich richtig gut helfen. Bei einigen Reiseländern ist diese Versicherung inzwischen sogar Pflicht und du musst als Tourist eine solche nachweisen!

Wir finden diese Versicherung absolut sinnvoll und mussten diese sogar mal in Anspruch nehmen. Nämlich auf den Kapverdischen Inseln. Uns wurde glücklicherweise trotz der Distanz kompetent und prompt geholfen. In dieser Krankheitssituation waren wir mega froh einen Ansprechpartner zu haben und uns über die Kosten keine Gedanken machen zu müssen!

Flugvorbereitungen: Online Check-In & Reisegepäck

Schau vor dem Packen deines Gepäcks auf jeden Fall in die Gepäck-Bestimmungen deiner Airline! Wenn du mehrere Flüge gebucht hast oder du mit Zwischenstopp und verschiedenen Airlines fliegst, musst du die Gepäck-Bestimmungen alle quer checken. Nur wenn du deine Flüge alle auf einer Buchung stehen hast, dann kannst du dich üblicherweise an den Gepäckbestimmungen der ausführenden, ersten Airline orientieren. Also Vorsicht: Im schlimmsten Fall musst du sonst für dein Übergepäck zahlen.

Stephan setzt sich immer einen Reminder zum Online-Check-In. Dieser bietet den Vorteil, dass du bereits zu Hause deine Sitzplätze auswählen kannst und du nicht am Schalter Sitzplätze zugewiesen bekommst. Zumindest ist es bei den meisten Airlines auf der Fernstrecke der Fall, dass du die Plätze ohne Aufpreis zum Online-Check-In selbst aussuchen kannst.

Bei manchen Airlines ist ein Online Check-In und die anschließende Online-Ausstellung der Bordkarte auch kostengünstiger als wenn du erst Vorort am Flughafen-Schalter daran denkst.

Wir organisieren vor unserem Abflug eigentlich immer, dass uns jemand zum Flughafen hinbringt oder dass wir einen Parkplatz buchen. Wenn du einen Parkplatz weit genug im Voraus buchst, ist das oftmals gar nicht so extrem teuer. Zudem haben wir gute Erfahrungen mit Dienstleistern gemacht, denen wir unser Fahrzeug am Flughafen abgegeben haben und diese das Fahrzeug dann irgendwo abseits des Flughafens parken. Hierbei ist es sinnvoll vorher ein paar Rezensionen querzulesen.

Zollvorschriften

Erkundige dich bitte über die Zollvorschriften deines Reiselands. In manchen Ländern gibt es beispielsweise strenge Vorschriften in Sachen Medikamenten.

Vor unserer Reise nach Neuseeland schauten wir uns die Erklär-Videos vom neuseeländischen Zoll an. Darin wurde anschaulich erklärt, welche Gegenstände anmeldepflichtig waren und worauf man unbedingt achten sollte. In den Videos erfuhren wir, dass wir auf unserer Arrival-Card unbedingt jegliche Wanderausrüstung angeben müssten. Zudem sollte die Wanderausrüstung möglichst neu oder sehr gut gesäubert sein. Bei Nicht-Anmeldung und erwischt werden, würde erstmal eine Geldstrafe fällig werden. In dem Zustand “zu dreckig” würdest du die Möglichkeit vor Ort bekommen alles zu säubern oder zu entsorgen. Wir waren sehr froh uns vorher über diese Anforderungen erkundigt zu haben und waren dann bei der Einreise top vorbereitet. 🙂

Dasselbe gilt übrigens bei der Rückreise nach Deutschland! Nicht jedes Urlaubs-Souvenir darfst du einfach so ohne Anmeldung einführen. Zudem gibt es Mengenbeschränkungen und andere Beschränkungen. Ein Blick auf die offizielle Seite des Zolls lohnt sich auch hier in jedem Fall.

Das waren unsere Top Tipps für deine nächste Fernreise. Wie bereitest du dich auf deine Fernreisen vor? Welche Ergänzungen hast du noch? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Transparenz

Dieser Artikel enthält bezahlte Werbung der Krankenkasse DAK-Gesundheit.

Inhaltlich hat der Sponsor keinen Einfluss auf unseren Artikel genommen. Der Beitrag entspricht inhaltlich vollständig unserer eigenen, ehrlichen Meinung.

Unabhängig von der bezahlten Werbung finden wir das Thema Reiseimpfung extrem wichtig und möchten dich auf dieses Thema aufmerksam machen.

Teile diesen Beitrag: