Augen auf und durch: 6 Top Tipps gegen Jetlag

Durch Jetlag geplagter, müder Passagier am Flughafen

Bei langen Reisen in ferne Länder ist nerviger Jetlag leider immer wieder ein Thema.

Unterschiedliche Zeitzonen und Langstreckenflüge gehören zu einer Fernreise dazu. Das lässt sich nicht vermeiden. Du kannst allerdings einiges tun, um ausgeruht an deinem Reiseziel einzutreffen und Jetlag einzugrenzen. Lies dir die folgenden Tipps durch um vor deiner nächsten Reise optimal vorbereitet zu sein und Jetlag zu vermeiden.

1. Beginne deine Reise ausgeruht

Das ist der wichtigste Punkt! Du entscheidest wie der Anfang deiner Reise aussieht. Stelle sicher, dass du rechtzeitig alle wichtigen Reisedokumente beisammen hast. Packe deinen Koffer in Ruhe – und nicht erst kurz vor Abflug 🙂 Stresse dich nicht, sondern versuche alles ganz entspannt anzugehen. Gehe am Vorabend früh ins Bett und nimm dir eine große Mütze Schlaf, damit du am nächsten Tag fit in dein neues Abenteuer hinein starten kannst.

2. Nimm eine große Wasserflasche mit ins Handgepäck

Es kann ganz leicht passieren, dass du, bei all der Hektik und Aufregung an der Sicherheitskontrolle am Flughafen und beim Suchen des Gates, zu wenig trinkst. Nachdem du die Sicherheitskontrolle hinter dich gebracht hast, schau dich in einem der Shops am Flughafen um und kaufe dir dort die größte Wasserflasche, die du finden kannst. Wichtig ist, dass du insbesondere während deines Fluges ordentlich viel Wasser trinkst. Denn im Flugzeug wirst du durch die Klimaanlage und den veränderten Luftdruck dehydrieren, wenn du nicht ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Und ganz ehrlich: Die kleinen Becher, die du vom lieben Servicepersonal an Bord bekommst, die helfen dir nicht wirklich deinen Flüssigkeitshaushalt unter Kontrolle zu bringen. Also sei vernünftig und sorge selbst vor.

Um Kosten zu sparen, kannst du im Übrigen natürlich genauso gut auch eine leere Flasche von zuhause mitbringen und sie dir dann am Flughafen, z.B. an einem Wasserspender oder Waschbecken, auffüllen.

3. Verzichte auf Alkohol

Tut mir leid, ich will dir jetzt nicht die Stimmung vermiesen, aber Alkohol ist eine der schlimmsten Strapazen, die du deinem Körper während eines Fluges antun kannst. Ich gebe zu: Ein kleines Gläschen Wein oder ein Bier gönne ich mir auch schon mal zu Beginn eines Fluges. Mehr als das solltest du aber unbedingt vermeiden. Das Problem ist nämlich, dass dich der Alkohol noch stärker dehydrieren lässt. Einen späteren, ruhigen Schlaf kannst du dann ganz vergessen.

Also nimm dir meinen Ratschlag zu Herzen: Bleib beim Wasser bis du am Ziel angekommen bist.Wein gegen Jetlag? Schlechte Idee!

4. Nicht direkt nach Ankunft einschlafen

Du wirst vermutlich sehr müde sein, wenn du an deinem Reiseziel eintriffst. Um dich aber schnellstmöglich an die neue Zeitzone zu gewöhnen, versuche trotzdem so lange wie möglich, mindestens bis 20 oder 21 Uhr abends, wach zu bleiben. Du wirst dir im Nachhinein selbst dankbar sein, diesen Tipp befolgt zu haben 🙂 Denn wenn du bereits am frühen Nachmittag schlafen gehst, wirst du voraussichtlich mitten in der Nacht irgendwann hellwach sein.

5. Gewöhne dich frühzeitig an die neue Zeitzone

Falls es an deinem Reiseziel bei Ankunft Nacht sein sollte, versuche während des Fluges zu schlafen. Falls es an deinem Zielort bei Ankunft hingegen Tag sein sollte, empfehle ich dir während des Fluges weitestgehend wach zu bleiben. Damit stellst du sicher, dass du am Ende des Tages abends ziemlich müde sein wirst und daraufhin vernünftig einschlafen kannst.

6. Zurück in den Alltag nach deiner Rückkehr

Es lässt sich nicht immer einrichten, aber es ist äußerst praktisch, nach der Rückreise noch ein, zwei Tage frei zu haben. Das hilft ungemein dabei, sich wieder an die heimische Zeitzone zu gewöhnen. Trink in dieser Zeit ordentlich viel Wasser, ernähre dich gesund und starte auch wieder dein Sportprogramm (falls du Sport machst). Ansonsten helfen auch ausgiebige Spaziergänge und viel frische Luft. Du wirst zwar kurz nach deiner Rückkehr noch etwas schlapp sein, aber versuche dennoch zu deinen üblichen Uhrzeiten ins Bett zu gehen und wieder aufzustehen. Je schneller du wieder zurück in deinen Alltag kommst, desto bester wirst du dich fühlen.

Welche Tipps hast du noch gegen Jetlag? Würde uns riesig interessieren! Schreib es doch mal unten in die Kommentare.

Im Beitrag verwendete Bilder:
Sleeping at the airport“ von Franck Michel, Creative Commons Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)
Wine Glass“ von Alex Ranaldi, Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)

GRATIS

URLAUBSPACKLISTE

Trage dich für den Sonnig Unterwegs Newsletter ein und sichere dir jetzt gratis unsere Packliste für deinen Urlaub!

Deine Daten sind bei uns sicher