Norwegen Kreuzfahrt mit Baby ab Hamburg mit AIDAperla

Kreuzfahrt Norwegen AidaPerla

In diesem Beitrag berichten wir dir von unserer 9-tägigen AIDA Kreuzfahrt nach Norwegen ab Hamburg mit der AIDAperla. Mit dabei: Unsere 9-Monate junge Tochter.

Auf dieser Kreuzfahrt haben wir in allen Häfen etwas auf eigene Faust unternommen.

Erster Seetag

Am Anreisetag checkten wir um die Mittagszeit ein. Der Check-In verlief gewohnt entspannt und zügig. Unser Zimmer war noch nicht bereit, also erkundeten wir erstmal das uns bisher noch unbekannte Schiff AIDAperla.

Den Tag ließen wir dann mit leckerem Essen und vielen ersten Eindrücken ausklingen.

Der nächste Tag war ein Seetag. Wir besuchten die informative Ocean-Lounge, statteten dem Brauhaus einen Besuch ab um Mandalas zu malen und schauten mal hier und mal da. Natürlich besuchten wir auch den Mini-Club mit unserer Tochter.

Mandala Malen auf Aida Perla

Und schwupps schon war der Seetag vorbei.

Haugesund

Wir legten am Morgen im Hafen von Haugesund an. Vorab suchten wir uns in der Wander-App Komoot eine erlebnisreiche Route entlang der Küste heraus.

Das Schiff verließen wir nach dem Frühstück und liefen Richtung Zentrum. Im Anschluss hielten wir uns an die Anweisungen der Wanderroute.

Haugesund Küstenroute

Mit dem Wetter hatten wir Glück – es blieb trocken. Und so konnten wir die Ausblicke auf die tolle Küste genießen.

Der Weg führte uns dann zum Ende hin noch durch die besonders lange Fußgängerzone von Haugesund. 😉

Geirangerfjord

Am nächsten Morgen stand schon ein weiteres Highlight an: die AIDAperla machte im Hafen vom Geirangerfjord fest.

AidaPerla Norwegen Geiranger Fjord

Hier hatten wir vorab ebenfalls eine ganz coole Wandertour gefunden. Der Weg führte vorbei an den Wasserfällen – bis hierher schafft es der allgemeine Tourist noch. Danach wurde der Weg deutlich anstrengender, dafür waren nicht mehr viele Leute unterwegs.

Nach unzähligen Stufen und Serpentinen standen wir plötzlich auf einer Weide, die von Lamas bewohnt wird. Die drei Lamas waren schon sichtlich genervt, immerhin waren wahrscheinlich schon hundert andere Touris vor uns über ihre Wiese gelatscht. Wir schlichen uns schnell an ihnen vorbei.

Lamas am Geiranger Fjord Norwegen

Auf der Wanderroute hatten wir immer wieder tolle Ausblicke auf den Fjord und die wunderschöne Natur drumherum.

Unsere Tochter tragen wir auf solchen Routen übrigens in der Trage auf dem Rücken. Das funktioniert für uns wunderbar.

Wanderung Geiranger Fjord Norwegen

Andalsnes und Molde

Am Morgen legten wir im kleinen Hafen von Andalsnes an. Leider hatten wir hier nur wenige Stunden Zeit. Um die Mittagszeit sollte es dann nämlich schon weiter nach Molde gehen.

Da unsere Zeit sehr begrenzt war, nahmen wir die Seilbahn (Romsdalsgondolen) hinauf auf den Hausberg. Das Retour Ticket kostete hier rund 50 EUR – was wir schon als teuer empfanden. Gleichzeitig trauten wir uns die Tour zu Fuß in dem kurzen Zeitfenster nicht zu.

Die grandiosen Ausblicke vom Berg ließen den Preis der Tickets allerdings schnell vergessen.

Andalsnes Norwegen Kreuzfahrt

Um die Mittagszeit legten wir dann wieder ab und fuhren nach Molde. Den Weg dorthin verbrachten wir im fast leeren Beachclub.

In Molde sind wir nur eine Runde durchs Dorf geschlendert. Leider hatte das gut bewertete Freilichtmuseum schon geschlossen. Das wäre sonst unser Anlaufpunkt für den Nachmittag gewesen.

AidaPerla in Molde Norwegen

Das Ablegen zur Abendsonne war dann noch ein besonderes Highlight des Tages. 🙂

AidaPerla Ablegen Molde Norwegen

Trondheim

Am nächsten Tag erreichten wir den nördlichsten Punkt unserer Reise – die Stadt Trondheim.

Trondheim Norwegen Kreuzfahrt

Für Trondheim hatten wir uns nichts besonderes vorgenommen. Wir liefen dann spontan zum Kristiansten Fortress. Dies war eine kleine Herausforderung, da an diesem Tag ein Sportwettbewerb stattfand und viele Straßen und Wege abgesperrt waren. Nach einem kleinen Umweg erreichten wir das Fort dann doch noch. Von hier hast du einen ganz coolen Blick übers Städtchen. Außerdem findest du hier eine kostenfreie Toilette mit Wickelplatz.

Trondheim Fortress Norwegen

Für den Rückweg vom Fortress nahmen wir einen anderen Weg – denn wir wollten noch einen Blick auf den berühmten Fahrradaufzug und die alte Stadtbrücke werfen. Und wie das dann manchmal so ist – die Eltern unter uns werden mitfühlen – unsere Tochter meldete sich und wollte unbedingt stillen. Also nahmen wir sie aus der Trage und ich setzte mich auf den Bürgersteig, um sie zu stillen. Ein sehr freundlicher Einheimischer kam zu uns und bot mir an, dass ich mich in seinen Garten zum Stillen setzen könne. Sehr cool und aufmerksam!

Auf dem Marktplatz in Zentrum fand gerade ein kleiner Markt statt. Wir schlenderten noch ein bisschen durch die Gegend. Zum Shoppen oder auf ein Museum hatten wir allerdings keine Lust mehr.

Wir verbrachten den Nachmittag nochmal entspannt im Beachclub.

Beachclub AidaPerla

Alesund

Neuer Tag – neuer Hafen – am Morgen legten wir in Alesund an. Hier überlegten wir uns vorher, dass wir dem Hausberg Aksla einen Besuch abstatten wollten.

Also nahmen wir unsere Tochter wieder auf den Rücken und stiegen die rund 450 Stufen hinauf auf den Berg. Unsere Tochter auf den Rücken zu nehmen war da definitiv die richtige Entscheidung. Wir sahen einige Eltern, die ihre Kinder in der Trage auf dem Bauch trugen. Erstens ist das vom Gewicht her natürlich wesentlich anstrengender und zweitens kamen diese Eltern nur sehr, sehr langsam voran, da man nach vorne natürlich die Stufen nicht besonders gut sehen kann.

Der doch etwas schweißtreibende Aufstieg wurde dann mit einer tollen und klaren Sicht belohnt.

AidaPerla in Alesund Norwegen

Runterwärts ging es dann wesentlich schneller. Unten angekommen schlenderten wir noch durch die Gassen und am Wasser entlang.

Alesund in Norwegen

Das Ablegen in Alesund beobachteten viele Passagiere auf den Außendecks. Es ist ein besonderes Manöver, da alles ziemlich eng ist. Um es mal laienhaft auszudrücken. 😉

Eidfjord

Auf der Reise waren wir bisher ziemlich sonnenverwöhnt – Eidfjord empfing uns hingegen mit einer trüben Nebelsuppe.

Wir hatten uns einen entspannten Rundweg rausgesucht und gingen frohen Mutes von Bord. Der Weg führte uns vorbei am Eidfjord Sand Beach und zurück an entzückenden Holzhäusern vorbei zu einem schönen Aussichtspunkt.

AidaPerla Eidfjord Norwegen

Auf dem Weg zum Schiff fing es dann doch noch der Regen an. Neben uns wollten dann viele Leute gleichzeitig wieder an Bord. Da mussten wir das erste Mal warten, um wieder aufs Schiff zu kommen.

Von unserer Kabine aus konnten wir verschiedene Rettungsübungen mit den Rettungsbooten beobachten.

Meerblick Kabine AidaPerla Rettungsübung

Zum Ablegen hatte das Wetter dann doch ein Einsehen und es hörte auf zu Regnen.

Ablegen Eidfjord AidaPerla Norwegen

Zweiter Seetag

Für unseren zweiten Seetag und unseren letzten Urlaubstag gönnten wir uns etwas ganz Besonderes – den Aufenthalt in einer der Wellness-Suiten.

Das Coole hierbei ist, dass wir unsere kleine Tochter mitnehmen durften. Mit Schwimmwindel konnten wir sie mit in die Badewanne nehmen.

An diesem Seetag herrschte Seegang (6 Meter Wellen) – irgendwer hat bei der Konstruktion der Duschen in den Wellness-Suiten nicht mitgedacht. Dort ist nämlich nur ein Abfluss in der Mitte. Was bei Seegang dazu führt, dass das Wasser überall in die Suite läuft, nur nicht in den Abfluss. Über diesen Umstand wurden wir vom Personal vorab hingewiesen und mit Handtüchern bauten wir uns entsprechende Barrieren.

Wellness Suite AidaPerla

Insgesamt können wir den Aufenthalt in der Wellness-Suite empfehlen. Es wartete ein Obstteller, Sekt, Orangensaft und ein Tablett mit vielen Pflegeprodukten auf uns. Das bequeme Wasserbett lädt zum Verweilen zwischen den Saunagängen ein. Auf der Außenterrasse kannst du dich super abkühlen und dem Rauschen des Meeres lauschen.

Wann geht deine AIDA Reise los? Welche Route hast du geplant? Mit oder ohne Baby? 🙂

Kennst du die Häfen unserer Kreuzfahrtroute? Welche Tipps hast du? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Vielleicht interessieren dich auch unsere Tipps mit Baby auf AIDA Kreuzfahrt? Diese findest du in diesem separaten Artikel.

Teile diesen Beitrag:
  1. Ein toller Bericht! Vielen Dank dafür – wir überlegen nämlich gerade in Richtung Norwegen mit der Aida zu fahren und unsere Tochter ist 10 Monate.
    Zu welcher Jahreszeit habt ihr die Reise gemacht?

    1. Hallo Petra,

      Vielen Dank für dein Lob. Freut uns, dass dir unser Reisebericht gefällt.

      Wir haben die Norwegen-Kreuzfahrt mit der AIDAperla im September gemacht.

      Es war ein tolles Erlebnis und wir können die Reise definitiv empfehlen. Unsere Tochter war zu der Zeit 9 Monate alt.

      Viele Grüße,
      Stephan

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert