Über den Gotthardpass zum Lago Maggiore in Italien

Sandra vor Schneebergen auf dem Gotthardpass

Keine Lust die Maut für den Gotthard-Tunnel zu zahlen und interessiert an einer landschaftlich eindrucksvollen Durchquerung der Alpen? Dann ist der Gotthardpass eine tolle Alternative!

Es stand mal wieder ein längerer Urlaub für uns an. Wir entschieden uns für einen Roadtrip durch Norditalien. Mit dazu gehört natürlich die Anreise von Deutschland. Da wir in Nordrhein-Westfalen leben ist die Kilometerzahl nicht ganz unerheblich. Da wir es gerne entspannt angehen wollten, planten wir einen Zwischenstopp im Technikmuseum Speyer ein. Von dort fuhren wir dann über schöne Landstraßen noch weiter bis Weil am Rhein.

Noch schnell über die Autobahn

Am folgenden Tag sollte es dann über den Gotthardpass zum Lago Maggiore gehen. Vor dem Pass fuhren wir über die schweizerische Autobahn. Denk unbedingt daran vor der Auffahrt eine Vignette zu kaufen! Diese bekommst du schon Nahe der Grenze in Deutschland an fast allen Tankstellen.

Wenn wir über die Landstraßen in der Schweiz gefahren wären, hätte sich unsere Fahrzeit nahezu verdoppelt. Insofern investierten wir gerne ein paar Euro in die Vignette.

Ganz so eintönig war die Autobahnfahrt übrigens nicht. Die näher kommenden Alpen bieten ein tolles Panorama. Stephan freute sich über die ganzen Tunnel, durch die wir gefahren sind. Ich weiß gar nicht mehr durch wie viele Tunnel wir genau gefahren sind… Bei fünfzehn hab ich aufgehört zu zählen 😉

Autobahn in der Schweiz

Gotthardpass

Nach ungefähr zwei Stunden nahmen wir die Ausfahrt Richtung Gotthardpass. Wir hatten Glück, denn der Pass wurde zwei Tage vor unserer Tour nach seiner Winterpause wieder geöffnet.

Anderenfalls gibt es natürlich die Möglichkeit durch den Gotthardtunnel zu fahren. Wenn du, wie wir, dir die schweizerische Maut-Vignette gekauft hast, kostet die Durchfahrt nichts mehr extra. Ohne Vignette zahlst du etwa 30 Euro.

Es war so unwirklich, denn im Tal herrschten sommerliche Temperaturen. Auf dem Pass wurde es merklich kühler, aber das Krasse waren die ganzen riesigen Schneeberge am Straßenrand. Am höchsten Punkt befand sich im Prinzip noch eine geschlossene Schneedecke auf den Bergen. Dort betätigten sich ein paar Leute beim Ski fahren oder Schneeschuhwanderungen.

Panorama Gotthardpass Schweiz

Wir hielten am Restaurant für eine kurze Pause an. Von dort hast du einen tollen Blick über die schneebedeckten Berge. Leider war die Fahrt über den Pass recht schnell vorbei. Kurz vorher gab es aber noch ein cooles Abschiedsfoto mit Cabrio 😉

Abarth 124 Spyder am Gotthardpass Schweiz

Auf der anderen Seite des Berges fuhren wir die engen Serpentinen mit viel Spaß herunter. Auch dort gab es viele tolle Ausblicke zu bewundern!

Ankunft am Lago Maggiore

Wir wollten noch mehr Landschaft genießen und entschieden uns daher für die Weiterfahrt über ein paar kleinere Passstraßen. Kurz vor der Grenze nach Italien wechselten wir dann allerdings wieder auf die Autobahn. Dort führt die Landstraßen nämlich entlang der Autobahn und die Autobahn ist dann ohne Kreisverkehre angenehmer 🙂

Der Check-In in unsere Airbnb Unterkunft war super entspannt und wir fühlten uns direkt wie zu Hause.

Unser erster Urlaubstag am Lago Maggiore war leider verregnet. Was wir erlebt haben, erfährst du in diesem Artikel.