Essen & Trinken in Lissabon – Unsere 3 Geheimtipps!

Bar im Time Out Market in Lissabon Portugal

Was darf auf unseren Reisen auf keinen Fall fehlen? Genau – die kulinarischen Highlights natürlich! In diesem Artikel zeigen wir dir unsere 3 Geheimtipps für Lissabon.

Anfang des Jahres besuchten wir tolle Stadt Lissabon in Portugal. Selbstverständlich begaben wir uns dabei auch auf die Suche nach besonderen Leckerbissen in der Stadt 😉

Time Out Market

Unsere Airbnb Unterkunft befand sich direkt gegenüber des Time Out Market. Da der Markt also direkt um die Ecke lag, waren wir jeden Tag dort 😛

In der Mitte der Markthalle sind Stehtische und einige Sitzplätze angeordnet. Außerdem findest du einen Gift-Shop und zwei Bars in der Mitte. Zu den Stoßzeiten bekommst du nur mit viel Glück noch einen Platz. Ohne angerempelt zu werden kannst du dann trotzdem nicht essen…

Das Konzept des Time Out Market wurde im Jahr 2014 umgesetzt. Wenn du genug Hunger mitbringst, kannst du dich durch die 24 Restaurants futtern.

An einem unserer Urlaubstage legten wir auf dem Time Out Market eine kurze Mittagspause ein. Für Stephan gab es einen Burger und für mich leckeres Sushi.

An jedem der kleinen Restaurants und Lädchen findest du ein kleines Schild mit einer Beschreibung und Hintergrundinformationen zum jeweiligen Geschäft.

Bei der „Conserveira de Lisboa“ wurden wir umfassend über das Angebot der eingelegten Fische beraten. Der Verkäufer war super freundlich und beherrschte seinen Job als Verkäufer extrem gut. Bei unserem ersten Besuch entschieden wir uns für drei Dosen mit unterschiedlichen Fischen. Am nächsten Morgen probierten wir direkt eine Dose Thunfisch zum Frühstück. Das war sooooo lecker! Einfach nur ein Stückchen Thunfischfilet auf ein Toast mit Frischkäse – yummy! Zu diesem Zeitpunkt stand fest, dass wir in jedem Fall noch Nachschub besorgen wollten. Bei unserem nächsten Besuch der Conserveira ließen wir uns alle Thunfisch-Varianten zeigen und kauften einen Großteil davon 😉

Außer Fisch entdeckst du an den kleinen Lädchen noch viele andere Leckerbissen.

Jesus e Goes

Auf den Lissabon-Aufenthalt bereiteten wir uns unter anderem mit einer Folge „Somebody feed Phil“ auf Netflix vor. In dieser Sendung besucht Phil außergewöhnliche Restaurants außerhalb der ausgetretenen Touristenpfade.

Uns gefiel das kleine Restaurant von Jesus. Ja, der Inhaber heißt tatsächlich so! Die Familie von Jesus stammt ursprünglich aus Goa. So sind die angebotenen Gerichte tolle portugiesische Speisen mit indischem Einschlag.

Neben extrem leckeren Essen bekommst du bei Jesus auch süffige Cocktails 😉

Die kleinen Räumlichkeiten bieten für ca. 20 Gäste Platz. Du solltest also unbedingt vorher reservieren. Mit etwas Glück bekommst du vor der „normalen“ Essenszeit der Portugiesen, die für unsere Verhältnisse erst spät gegen 21 Uhr beginnt, einen freien Tisch.

Der Chef Jesus bedient viele Gäste persönlich und ist für kleine Späßchen zu haben. Wenn du gerne indisch isst und besondere Restaurants zu schätzen weißt, solltest du unbedingt hierhin gehen.

Secret Supper Club

Über Airbnb Experiences fand Stephan ein ganz besonderes Erlebnis. Andrej und Ricardo laden in ihrer Wohnung regelmäßig zum Secret Supper Club ein. Die Buchung nimmst du einfach über Airbnb vor.

Andrej arbeitet schon lange im Weinhandel. Weine sind seine große Leidenschaft. Insofern steht dieser Supper Club ganz im Zeichen von portugiesischen Weinen.

Wir wurden herzlich begrüßt und warteten auf die anderen Gäste. Neben uns nahmen noch drei Personen aus den USA teil. Zwei andere Leute hatten kurzfristig abgesagt, daher fragte Andrej spontan seine Eltern ob sie Lust auf Essen und Wein hätten. 🙂

Zu Beginn des Abends servierte uns Andrej einen Weißwein sowie einen Roséwein. Bewaffnet mit Wein und mehreren Tellern voll Schinken, Brot und Käse setzten wir uns alle rund um den Fernseher im Wohnzimmer. Unser Gastgeber präsentierte dort einen kleinen Überblick über die Geschichte und die Weine in Portugal. Insgesamt uferte diese kleine Info-Runde aufgrund der vielen Fragen und daraus resultierenden weiteren Gesprächsthemen etwas aus. Aber wir waren alle mit Wein und Snacks versorgt 😉

Essen ist fertig

Danach begaben wir uns alle an den detailreich eingedeckten Esstisch. Ricardo wartete bereits mit der Vorspeise (einer schmackhaften Suppe) auf uns.

Zu jedem Gang reichte uns Andrej selbstverständlich einen passenden Wein.

Als Hauptgang gab es einen typisch portugiesisch zubereiteten Fisch. Mir persönlich schmeckte der nicht so gut. Aber das Dessert ließ nicht lange auf sich warten. Zu vorgerückter Stunde (und nach ganz viel Wein) fiel uns ein, dass wir noch ein Gruppenfoto machen wollten. 😛

Es war wirklich ein äußerst lustiger und unterhaltsamer Abend. Ich finde durch solche Events lernst du einfach viel über die Menschen in einem anderen Land. Und die weiteren Teilnehmer aus anderen Ländern bereicherten die Gespräche ebenfalls.

Wenn du die Möglichkeit hast an solch einem privaten Event teilzunehmen, solltest du die Chance unbedingt nutzen!

Wie du Lissabon auf dem Fahrrad erkunden kannst, erfährst du hier.

GRATIS

URLAUBSPACKLISTE

Trage dich für den Sonnig Unterwegs Newsletter ein und sichere dir jetzt gratis unsere Packliste für deinen Urlaub!

Deine Daten sind bei uns sicher