Vatikan Besuch – Top oder Flop?

Vatikan in Rom Italien

Jeder Rom-Besucher steht irgendwann vor der Überlegung den Vatikan zu besuchen. Wir entschieden uns trotz anfänglicher Bedenken für eine Führung durch die Museen und berichten über unsere Erfahrungen.

Vor unserem Abflug nach Rom sahen wir uns konfrontiert mit Berichten über Horror-Warteschlangen vor dem Vatikan und den vatikanischen Museen. Wir erkundigten uns, wie wir diese Schlangen eventuell umgehen könnten. Auf der offiziellen Seite der Museen buchten wir im Voraus eine Tour. Mit diesen Tickets sollten wir an der Warteschlange vorbei gehen dürfen.

Kurz vor knapp

Unsere Tour startete um 11.30 Uhr. Eigentlich also genug Zeit, um zum Vatikan zu fahren. Die Betonung liegt leider auf „eigentlich“. Denn (wie so oft) streikten die öffentlichen Verkehrsmittel in Rom. Wir waren gefühlte Ewigkeiten unterwegs.

Auf der „Zielgeraden“ hatten wir noch einen ordentlichen Spießrutenlauf vor uns: Verkäufer, die sich uns in den Weg stellten, Touris, die nicht wissen wo sie hinwollten und einfach viel zu viele Menschen auf einem Haufen 😉 Zumindest durften wir mit unseren Tickets an der Schlange vorbei.

Im Verkaufsraum des Museums waren wir allerdings noch immer nicht ganz am Ziel. Wir mussten unser Online-Ticket noch gegen das endgültige Ticket tauschen. Quasi „just-in-time“ fanden wir unsere Tour-Gruppe.

Auf durch die Menschenmenge

Jeder von uns bekam ein Gerät mit einem Kopfhörer. Ich hatte glücklicherweise meine eigenen „Ohrstöpsel“ dabei und konnte deshalb unseren Tourguide in Stereo hören 😉

Unsere Tour-Gruppe umfasste geschätzt 30-40 Personen. Das für sich genommen ist schon anstrengend. Hinzu kamen natürlich noch die ganzen anderen Gruppen sowie Einzelpersonen, die in den Museen unterwegs waren.

Wenn ich mich etwas zu weit von der Gruppe entfernte, verlor das kleine Empfangsgerät direkt den Funkkontakt zum Tourguide, so dass ich nichts mehr hören konnte.

Wir empfanden die Führung durch die Museen als ziemlich stressig. Insgesamt sind leider nicht viele Informationen hängen geblieben.

Die Ausstellungsstücke und die Wandmalereien sind allerdings extrem eindrucksvoll!

Ein absolutes Highlight war natürlich die Sixtinische Kapelle. Dort ist das Fotografieren leider verboten.

Während der Führung wurde uns bereits mitgeteilt, dass ein Besuch des Petersdoms an diesem Tag nicht möglich sei. Schade, die Aussicht vom Dom hätte ich gerne genossen.

Fazit

Die Gebäude und ausgestellten Stücke sind super eindrucksvoll und definitiv einen Besuch wert. Der riesige Besucheransturm und das Gedränge überall musst du wohl oder übel in Kauf nehmen.

Für uns gehörte der Besuch der Vatikanischen Museen bei unserem ersten Besuch in Rom einfach dazu. Allerdings würde ich die Museen nicht unbedingt ein weiteres Mal anschauen.

Rund um die Termini Station (Hauptbahnhof) gibt es einiges zu entdecken. In diesem Bericht haben wir dir alles zusammen gefasst.

Weitere Beiträge
Fähre zur Isola Bella am Lago Maggiore in Italien
Lago Maggiore – Isola Bella & Stresa