Wie du mit einer geführten Quad-Tour Boa Vista entdecken kannst

Stephan auf einem Quad auf Boa Vista Kapverden
Zuletzt aktualisiert:

Du hast Lust auf eine Spritztour über die Insel Boa Vista, durch die Dünen zu driften und so richtig dreckig zu werden? Dann solltest du auf Boa Vista unbedingt eine Quad-Tour mitmachen!

Es gibt nur sehr wenige Möglichkeiten Boa Vista mit einer geführten Tour zu erkunden. Du kannst die Insel in einem Bus oder auf einem Pickup-Truck erkunden. Du kannst aber auch selbst aktiv werden und im Rahmen einer geführten Quad-Tour die Insel kennen lernen. Wenn du Zweit bist, dann kann dein Partner auf deinem Quad mitfahren. Oder aber jeder fährt einfach für sich mit seinem eigenen Quad. Mit einer Quad-Tour erlebst du Boa Vista deutlich intensiver. Zudem kommst du damit an so manche Stelle, die mit einem Auto nicht erreicht werden kann. Deshalb entschieden wir uns dafür, eine solche Quad-Tour mitzumachen 🙂

Wenn dich interessiert, wie eine solche Quad-Tour abläuft und was man dabei so erlebt, dann solltest du unbedingt weiterlesen.

Abholung vom Hotel

Gegen 13.30 Uhr wurden wir von einem Bus des Anbieters Quadzone abgeholt. Übrigens buchten wir die Tour bereits einen Tag zuvor per E-Mail. Wir mussten noch zwei andere Gäste an einem anderen Hotel einsammeln und im Anschluss ging es dann zum Gelände von Quadzone – mitten im Nirgendwo.

Zuerst musste nun ein Haftungsausschluss unterschrieben werden und wir bekamen Motorradhelme ausgehändigt. Die Tour sah einen Stopp am Santa Monica Beach vor. Im Haftungsausschluss wirst du über die besonderen Gefahren der extrem starken Strömung des Atlantiks hingewiesen!

Bevor wir mit der Gruppe losfuhren, bekamen wir noch Instruktionen zur Bedienung des Quad. Im Vorhinein erkundete ich mich bereits, ob der Anbieter mit Automatik oder Halbautomatik-Quads arbeitet. Mit der Halbautomatik habe ich nämlich schlechte Erfahrung gemacht. Quadzone fährt mit Automatik-Quads 🙂

Erster Stopp – Povoacao Velha

Vor Verlassen des Geländes fuhren wir noch kurz über einen kleinen Trainingsparcour. Quadzone bietet dir vor der Abfahrt noch ein Tuch als Mundschutz zum Kauf an. Wir hatten unsere eigenen Tücher mitgebracht. Du solltest unbedingt einen Schutz für dein Gesicht mitnehmen. Es sei denn, du magst Staub in Nase und Mund 😉

Übungsplatz Quadzone auf Boa Vista Kapverden

Wir fuhren vom Gelände los und anfangs ging es über gut befahrbare Kopfsteinpflaster-Straßen. Die Steinstraße hörte dann aber schnell auf und weiter ging es über Staubpisten. Nachdem uns der erste LKW in eine Staubwolke gehüllt hatte, wünschte ich mir, ich hätte mein Tuch schon vor dem ersten Streckenabschnitt angezogen!

So musste ich bis zum Dorf Povoacao Velha abwarten und hoffte darauf, dass nicht noch mehr LKWs an uns vorbeifahren würden.

In besagtem Dorf musst du übrigens starke Nerven haben und versuchen die Verkäufer und ihre Aktivitäten gelassen zu sehen. Du wirst von den Verkäufern (die oft aus dem Senegal auf die Kapverden geflüchtet sind) angequatscht sobald du dein Quad geparkt hast.

Aktuell versuchen die Verkäufer dich freundschaftlich in ein Gespräch zu verwickeln und dich in ihren Laden zu locken. Wir antworteten zwar freundlich, aber gingen nicht mit in die Geschäfte. Uns war nicht nach Shopping. 🙂

Wir legten lieber unsere Tücher an und machten ein Selfie.

Selfie mit Motorradhelm und Tuch auf Boa Vista Kapverden
Quadtour auf Boa Vista Kapverden

Zweiter Stopp – Santa Monica Beach

Unser Guide sammelte uns alle wieder ein und wir fuhren weiter über Staubpisten und unwegsames Gelände bis zum traumhaften Strand Santa Monica.

Bei diesem Stopp hast du ausgiebig Zeit den Strand, das Meer und die Sanddünen zu genießen. Sei nur vorsichtig, wenn du ins Meer gehst.

Unser Guide erzählte uns, dass er vor ein paar Tagen von einer Familie mit zwei Kindern nur noch die Frau und die Kinder aus dem Atlantik retten konnte. Der Mann wurde von der starken Strömung unter Wasser gezogen und ist nie wieder gesehen worden.

Panorama Santa Monica Beach auf Boa Vista Kapverden

Der kilometerlange, feine Sandstrand lädt wirklich zum Verweilen und Spazieren ein.

Sandra am Santa Monica Beach auf Boa Vista Kapverden
Sandra am Santa Monica Beach auf Boa Vista Kapverden

Dritter Stopp – Strand da Varandinha

Nach ungefähr dreißig Minuten legten wir wieder unsere Tücher und Helme an und machten uns auf zum dritten Stopp. Nämlich dem Strand da Varandinha. Dort kannst du dir zwei Höhlen ansehen.

Für den nächsten Strandabschnitt entdeckten wir ein interessantes Schild. An diesem Strand legen die Meeresschildkröten ihre Eier ab. Insofern ist es super wichtig, dass sich alle an das Fahrverbot über diesen Abschnitt halten!

Achtung Schildkröten-Eiablage auf Boa Vista Kapverden

Vierter Stopp – Schildkröten beobachten

Wir legten im gemäßigten Tempo einen schwierigeren Streckenabschnitt direkt an der Küste zurück. An einer Bucht hielten wir dann an. Von dort konnten wir Meeresschildkröten bei ihrer Futtersuche in dieser Bucht beobachten. Da die Schildkröten zum Luft holen auftauchen müssen, hast du sehr gute Chancen welche zu sehen!

Leider hatte ich auf dieser Tour nur mein Handy dabei und konnte somit kein Foto der Schildkröten machen.

Dafür fotografierten wir unseren aktuellen „Dreck-Status“ unserer Klamotten 😉

Gruppenfoto auf Boa Vista Kapverden

Fünfter Stopp – Driften durch die Dünen & Strand de Chaves

Vor dem fünften Stopp lag richtig viel Fahrspaß vor uns! Wir drifteten durch die Dünen und erfreuten uns an den schnellen und wendigen Fahrzeugen. Natürlich solltest du es nicht komplett übertreiben, denn du kannst als ungeübter Fahrer auch schnell mit dem Quad umkippen.

Am Strand de Chaves legten wir dann pünktlich zum Sonnenuntergang den letzten Stopp ein.

Die untergehende Sonne tauchte die Sanddünen in ein wunderschönes Licht!

Sonnenuntergang am Praia de Chaves auf Boa Vista Kapverden

Wir konnten uns alle nur schwer von dieser Aussicht losreißen. Aber so langsam mussten wir uns auf den Weg zurück zum Hauptquartier von Quadzone machen.

Ein letztes Selfie

Nachdem wir alle unsere Helme und Tücher auszogen, bot sich ein lustiger Anblick. Stephan und sein Vater waren extrem dreckig im Gesicht. Es stellte sich heraus, dass ich als Einzige immer schön das Visier runtergezogen hatte. Daher war ich nicht ganz so eingesaut.

Selfie nach Quad Tour auf Boa Vista Kapverden

Übrigens: In unserer Gruppe fuhr ein Franzose mit, der sich vor Abfahrt noch dick mit Sonnencreme eingeschmiert hatte. Leider benutzte er weder Visier noch Tuch. Im Gesicht war er so richtig paniert! 😉

Die Tour war super spaßig, die Fahrzeuge sind in einem guten Zustand und die Guides fahren in einem vernünftigen Tempo vor. Für uns war es eine richtig tolle Möglichkeit Boa Vista zu erkunden.

Was wir sonst noch auf Boa Vista unternommen haben, erfährst du in diesem Beitrag.

GRATIS

URLAUBSPACKLISTE

Trage dich für den Sonnig Unterwegs Newsletter ein und sichere dir jetzt gratis unsere Packliste für deinen Urlaub!

Deine Daten sind bei uns sicher