Reise durch die Automobilgeschichte: Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Mercedes Benz Museum in Stuttgart

Dich interessiert die Automobilgeschichte in Deutschland? Du möchtest wissen, wie der Daimler-Benz Konzern zu dem wurde, der er heute ist? Dann solltest du unbedingt im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart vorbeischauen.

Das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart besuchten wir bereits vor einigen Jahren einmal. Stephan und ich wollten den Besuch aber unbedingt wiederholen. Denn hier gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Auch dann, wenn man nicht absoluter Auto-Narr ist 😀

Kurz nach den Weihnachtsfeiertagen bot sich die passende Gelegenheit: Wir wollten Freunde in Heilbronn besuchen. Stuttgart lag quasi auf dem Weg. Schnell stand unser Entschluss fest, auf jeden Fall einen Stopp beim Mercedes-Benz Museum einzulegen.

Mercedes-Benz Museum in Stuttgart von außen

Parken und Organisatorisches

Wenn du (wie wir) direkt frühmorgens zur Öffnungszeit mit dem Auto zum Museum fährst, hast du die Chance einen kostenfreien Parkplatz an der Hauptstraße direkt am Museum zu finden. Alternativ bietet das kostenpflichtige Museumsparkhaus weitere Stellplätze. Im Parkhaus kannst du übrigens dein Elektroauto mit Strom laden!

Deine großen Taschen, Rucksäcke und Getränke darfst du nicht mit in die Ausstellung nehmen. Allerdings findest du im Eingangsbereich kostenfreie Schließfächer für deine Sachen. Verdursten musst du während deines Besuches nicht. Vor den Toiletten findest du nämlich auf manchen Etagen einen Trinkwasserspender.

Trinkwasserspender im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Rundgang durch das Mercedes-Benz Museum

Als Erstes erhältst du einen Audio-Guide mit dazugehörigem Kopfhörer. Der Audio-Guide ist übrigens echt klasse gemacht! Später erzählen wir dir noch mehr dazu 🙂

Audio-Guide Erklärung auf Tafel im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Nach dem Entgegennehmen des Audio-Guides geht es dann mit dem Aufzug in die oberste Etage des Gebäudes. Während der Aufzugsfahrt wirst du schon auf deinen Museumsbesuch eingestimmt und kannst durch die Glasscheiben hindurch Teile des Museums sehen.

Nach Verlassen des Aufzugs in der obersten Etage wirst du vom „Vorgänger“ des Automobils – auf vier Hufen und mit einem PS – erwartet.

Pferd im Mercedes-Benz Museum
Blick von oben im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Wie bei allen großen Erfindungen in der Menschheitsgeschichte gab es in der Vergangenheit natürlich viele Kritiker zum Thema Automobil.

Kaiser Wilhelm II. soll gesagt haben: „Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“

Im Museum wird dir der Erfindungsprozess des Automobils näher gebracht und sehr anschaulich dargestellt.

Audio-Guide im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Übrigens: Dein Audio-Guide weiß in der Regel von selbst, wo du dich gerade befindest und spielt dir zusätzliche Infos über die Kopfhörer ein. Zusätzlich kannst du auf vielen Infotafeln einen kleinen Code finden, den du mit dem Audio-Guide einscannst, um dann noch tiefergehende Hintergründe zu erfahren. Der Audio-Guide funktioniert in mehreren Sprachen. Auch an eine spezielle Variante für Kinder wurde gedacht. Die Inhalte werden dann in kindgerechter Sprache vermittelt.

Mehrere Sportwagen im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Du erfährst wie die Marke Mercedes geboren und weiterentwickelt wurde. Auf großen Schaukästen entlang deines Fußweges zwischen den verschiedenen Etagen lernst du welche großen Ereignisse auf der Welt geschahen.

Im Gebäude gibt es im Prinzip zwei Rundgänge. Der eine Rundgang führt dich in chronologischer Reihenfolge über sieben Etagen durch die Geschichte der Marke. Auf dem anderen Rundgang kommst du durch fünf Collectionsräume, in dem du Fahrzeuge aller Baujahre thematisch sortiert findest.

Wir kombinierten beide Rundgänge. So mussten wir nicht zweimal von oben nach unten durchs Gebäude laufen. Klingt jetzt vielleicht komplizierter, als es dann tatsächlich ist 😉

Kurz vor Ende des Rundweges kannst du gegen ein kleines Entgelt eine Fahrt im Fahrsimulator erleben. Das haben wir ausprobiert und können das Erlebnis in jedem Fall empfehlen!

Fahrsimulator im Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Fazit zu unserem Besuch im Mercedes-Benz Museum

Ein Besuch des Mercedes-Benz Museum in Stuttgart lohnt sich einfach immer. Es gibt super viel zu entdecken und die Räumlichkeiten sind sehr attraktiv gestaltet. Wir konnten immer wieder Kinder beobachten, die mit offenen Mündern vor den Autos, Motoren und Bussen standen. In einige wenige Fahrzeuge darfst du dich sogar hineinsetzen. Zudem gibt es auch interaktive Modelle, an denen du unterschiedlichste Dinge ausprobieren kannst.

Uns hat es wieder äußerst viel Spaß gemacht und wir verbrachten einen tollen Vormittag bei Mercedes-Benz!

Warst du selbst schon mal im Mercedes-Benz Museum Stuttgart – oder planst du einen Besuch? Erzähl es uns unten in den Kommentaren. Wird sind schon gespannt auf dein Feedback!

GRATIS

URLAUBSPACKLISTE

Trage dich für den Sonnig Unterwegs Newsletter ein und sichere dir jetzt gratis unsere Packliste für deinen Urlaub!

Deine Daten sind bei uns sicher