Lago Maggiore – Isola Bella & Stresa

Fähre zur Isola Bella am Lago Maggiore in Italien
Zuletzt aktualisiert:

Lago Maggiore – weitläufige Gartenanlagen, prunkvolle Villen, hübsche Inselchen im See. Eine dieser kleinen Inseln im See ist die Isola Bella.

Sobald die ersten Sonnenstrahlen herauskamen, nutzten wir unsere Zeit und fuhren mit einer kleinen Fähre von Stresa herüber zur Isola Bella.

Übrigens: Wie wir zuvor den regnerischen Vormittag verbrachten, kannst du hier nachlesen. Am Nachmittag ließ sich dann glücklicherweise doch noch die Sonne blicken 🙂

An der Straße oberhalb des Fähranlegers fanden wir einen kostenfreien Parkplatz. Von dort mussten wir ca. fünf Minuten herunter zum Anleger laufen. Auf dem Parkplatz direkt am Fähranleger musst du dich für eine Parkzeit entscheiden und vorab ein Parkticket kaufen.

Die Fahrt hinüber war kurzweilig. Für das Fährticket musst du ca. sieben Euro berappen.

Die kleine Insel begrüßte uns mit dem typisch italienischen Flair. Kleine Gässchen schlängeln sich zwischen den eng stehenden Gebäuden umher.

Wir entschieden uns gegen einen Besuch des Palastes Borromeo. An diesem Nachmittag hätten wir noch eine Stunde Zeit für die Besichtigung gehabt und dafür war uns der stolze Eintrittspreis von 16 Euro doch zu viel.

An einer der kleinen Eisdielen gönnten wir uns noch eine Kugel Eis und warteten auf die Fähre für den Rückweg.

Stresa

Zurück am Fähranleger spazierten wir noch bis ins Örtchen Stresa hinein. Auf dem Weg dorthin ging es vorbei an einigen Luxushotels sowie vielen verlassenen Villen und Grundstücken. Der Lago Maggiore war in den 1960er/1970er Jahren das Top-Urlaubsziel der Deutschen. Aus dieser Zeit stammen die meisten Hotels und Villen entlang des Seeufers.

Ich finde es immer wieder spannend, wie sich die Natur ihren Lebensraum zurückholt. Da stehen verlassene Gebäude quasi im Urwald und daneben ein prachtvolles Hotel, was super gepflegt wird. Irgendwie etwas surreal dort vorbei zu spazieren.

Neben den Gebäuden fanden wir noch alte italienische Autos, Skulpturen und schöne Plätze. So wurde uns auf dem Spaziergang nicht langweilig 🙂

alter Fiat 500 in Stresa am Lago Maggiore in Italien

Im Örtchen Stresa waren viele Touris unterwegs, dennoch gefiel es uns gut hier.

Auf dem Weg zurück zu unserer Unterkunft hatten wir noch eine tolle Aussicht auf den Lago Maggiore.

Panorama Lago Maggiore in Italien

Wohin uns unser Roadtrip durch Norditalien als Nächstes führte, erfährst du bald hier auf dem Blog.

Weitere Beiträge
Sirmione am Gardasee Italien
Sirmione am Gardasee – besser zu Fuß oder per Boot erkunden?